Wasserretter

Um den Helfer richtig auf den Einsatz im Wasserrettungsdienst vorzubereiten, wurde die Modulare Ausbildung zum Wasserretter geschaffen. Diese baut auf dem Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst auf und vertieft das theoretische und praktische Wissen in den Bereichen der Wasserrettung und des Sanitätsdienstes.

Die Ausbildung besteht aus insgesamt 4 Modulen:

Modul 1: Notfallmedizin Wasserwacht

In diesem Modul steht die medizinische Ausbildung ganz im Mittelpunkt. Neben dem Grundwissen zum menschlichen Körper werden verschiedene Krankheitsbilder und vor allem deren Versorgung praxisnah vermittelt.

Modul 2: Einsatztraining Wasserwacht

Dieses Modul erweitert die Fähigkeiten um die Wasserwacht-spezifischen Kenntnisse und Fähigkeiten. Zum einen wird die Rettung und der Transport von Patienten mit dem Motorboot erlernt, aber auch die Versorgung von Tauchunfällen, Eisrettung, Einsatztaktik und die Zusammenarbeit mit dem Landrettungsdienst steht auf dem Lehrplan.

Modul 3: Basisausbildung Fließgewässer

Wie der Name dieses Moduls schon sagt steht in diesem Modul das fließende Gewässer, also Flüsse und Bäche, im Mittelpunkt. Hier werden Fähigkeiten vermittelt um Gefahren zu erkennen und so einen sicheren Einsatz am und im Fließgewässer zu Gewährleisten. Natürlich werden hier auch verschiedene Schwimmtechniken praktisch geübt.

Modul 4: Regionales Einsatztraining Wasserwacht

In diesem Modul wird die Ausbildung auf die regionalen Gegebenheiten angepasst und somit abgerundet.