Wasserrettungsdienst

Die Wasserwacht im Deutschen Roten Kreuz sichert bundesweit mit Tausenden von Wachstationen Badegewässer aller Art. Mit ihren professionell ausgerüsteten Schnelleinsatzgruppen (SEG) ist sie Teil des Wasserrettungsdienstes (2005 führte sie rund 50 Prozent der Wasserrettungseinsätze in Deutschland durch). Auch größere Veranstaltungen am Wasser, wie Ruder- und Segelregatten, werden durch die Helfer der Wasserwacht abgesichert.

Wasserretter bei einer Einsatzübung

Die Kreiswasserwacht Main-Spessart betreibt drei sogenannte Schnelleinsatzgruppen, kurz SEG. Diese sind entlang der Bundeswasserstraße Main bei den Ortsgruppen Karlburg, Lohr und Marktheidenfeld stationiert und verfügen jeweils über ein Einsatzfahrzeug, mindestens ein Motorrettungsboot und diverses weiteres technisches Gerät.

Die Ortsgruppen dieser SEGen stellen geschultes Personal in Form von Rettungsschwimmern, Wasserrettern, Bootsführern, Rettungstauchern und Führungskräften. Im Falle eines Notfalls werden die SEGen alarmiert und leisten dann schnellstmöglich entsprechende Hilfe.